Medi-TapING®

Beim Medi-Taping® handelt es sich um eine besondere Form des Tapens, bei der es gar nicht in erster Linie um die Tapes geht, sondern um die enorm wichtige Körperstatik.

Der Großteil der orthopädischen Schmerzen (z.B. auch Arthrose) sind muskulär bedingt und auf eine "schiefe" Statik der Wirbelsäule zurück zuführen.

Beim Medi-Taping® wird die korrekte Ausrichtung wieder hergestellt und zur Stabilisierung die Tapes angelegt.

Die von Dr. Sielmann entwickelte Medi-Taping® Methode ist eine unterstützende Maßnahme und fügt sich in therapeutische Behandlungskonzepte ein.

Diese medikamenten- und nebenwirkungsfreie Methode beruht auf den Eigenschaften des elastischen Tape Materials, sowie spezieller Anlagetechniken.

 

Das Tape besteht aus einem hochwertigen Baumwollgewebe und kann in Längsrichtung um ca. 40-50% gedehnt werden. Durch einen einseitig aufgebrachten wärmeaktiven Acrylkleber (keine Latexbestandteile) wird ein dauerhafter Kontakt mit der menschlichen Haut ermöglicht. Nach einer 30-minütigen Aktivierungsphase ist das Tape wasserfest, was dem Patienten erlaubt zu duschen oder zu baden, ohne das Tape erneuern zu müssen. So kann das Medi-Tape® je nach Anlagetechnik und Körperregion über mehrere Tage bis Wochen getragen werden. Wellenförmige Aussparungen auf der klebenden Seite gewährleisten die Luft- und Flüssigkeitszirkulation zwischen Haut und Tape.